Kriminalität in Frankfurt

Frankfurt am Main ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel und ein wirtschaftlicher Ballungsraum. Es ist die Stadt der Banken, der Börse – und der höchsten Kriminalität Deutschlands. Dabei nimmt den größten Teil der Kriminalität immer noch Diebstahl ein. Obgleich die Kriminalität auch in Frankfurt nachlässt und die Polizei fast 60 % der Delikte aufklärt, ist Frankfurt immer noch die gefährlichste Metropole in Deutschland. Erschreckend dabei ist, dass ein Anstieg der schweren Diebstähle zu verzeichnen ist. Dagegen ist die Zahl der Wohnungseinbrüche gesunken, während die der Betrugsdelikte angestiegen ist. Dies sei, so der Polizeipräsident, darauf zurückzuführen, dass sich die Zahl der Schwarzfahrer mehr als verdoppelt habe. Doch die größte Sorge bereite die rechtsextreme Szene in Frankfurt, die zwar weniger Straftaten begangen habe wie im Vorjahr, deren Entwicklung jedoch bedenklich sei. Das Gleiche hat für die Linksradikalen Gültigkeit.

Erfreulich ist, dass die Drogendelikte zurückgegangen sind, was im eigentlichen Sinne mit der sogenannten Vergreisung der Republik zu tun hat. Allerdings sind – im Gegensatz zu früheren Zeiten – die Jugendlichen gewaltbereiter. Auch ist ein Anstieg in Bezug auf die Internetkriminalität zu verzeichnen, an der vor allen Dingen Jugendliche beteiligt sind. Straftaten wie Einbruch, Bankraub, Autodiebstahl und Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz (Rauschgiftdelikte) sind rückläufig.

Der Polizeipräsident sieht Frankfurt als sicher – so jedenfalls auf der Webseite der Stadt. Außerdem hat sich der Abstand zwischen Frankfurt, das auf Platz eins der gefährlichsten Städte Deutschland rangiert, und Platz zwei, auf dem Düsseldorf steht, verkürzt. Stuttgart besetzt Platz neun und München den zehnten Platz. Dass Frankfurt den ersten Platz einnimmt, hat auch etwas mit dem Flughafen zu tun. Viele Delikte – insbesondere Diebstahl – werden dem größten Flughafen Deutschlands zugeordnet. Doch die Straftäter haben es mit der Frankfurter Polizei immer schwerer. Diese ist derzeit in der Lage, mehr als die Hälfte der Straftaten aufzuklären, und so die Stadt schrittweise ein wenig sicherer zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *